Montag, Oktober 3, 2022
- Werbung -
StartKreis Paderborn„Aufholen nach Corona“ – Angebote für Jugendliche werden gefördert

„Aufholen nach Corona“ – Angebote für Jugendliche werden gefördert

Kreis Paderborn (krpb). Wochenend- oder Ferienfreizeiten, gemeinsamer Sport und Bewegung, kulturelle Workshops und viele Angebote mehr, die sich an Jugendliche richten, werden über das Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ unterstützt. „Kinder und Jugendliche mussten während der Pandemie auf vieles verzichten, statt Spaß und Kontakt mit Gleichaltrigen saßen sie alleine zuhause“, weiß Günther Uhrmeister, Leiter des Kreisjugendamtes. Um die verlorene Zeit wieder aufzuholen, fördern der Bund und das Land NRW Angebote für Kinder und Jugendliche innerhalb und außerhalb der Schule. Bis zum 31. März können noch Förderanträge bei dem Jugendamt des Kreises und der Stadt Paderborn gestellt werden 

Antragsberechtigt sind Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe, darunter die Offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendverbände, Vereine, Initiativen und Gruppen, Institutionen der Jugendsozialarbeit im Übergang Schule/Beruf, die Schulsozialarbeit sowie Kommunen und Schulen. Gefördert werden Plätze für ein „freiwilliges soziales Jahr“ (FSJ) und „freiwilliges ökologisches Jahr“ (FÖJ), Jugendfreizeitangebote, kulturelle Jugendarbeit, internationale Jugendbewegungen, Wochenend- und Ferienfreizeiten, nichtkommerziellen Jugendreisen sowie Maßnahmen zur Förderung des jungen Ehrenamtes. Mindestens 50 Prozent der Kosten einer Maßnahme werden gefördert, maximal 5.000 Euro Förderung pro Angebot sind möglich. 

Der Stadt Paderborn stehen für das Jahr 2022 insgesamt rund 520.000 € zur Verfügung und dem Kreis Paderborn rund 460.000 €. „Durch die weiteren Lockerungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen durch Bund und Land sind nun Freizeitangebote durch die Träger besser und verlässlicher planbar. Ich hoffe daher, dass viele noch den März nutzen, um Anträge zu stellen“, so Uhrmeister. Anträge können über die Internetseiten der Jugendämter digital gestellt werden: www.paderborn.de/aufholennachcorona sowie www.kreis-paderborn.de/aufholennachcorona.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE