Dienstag, Oktober 4, 2022
- Werbung -
StartBad LippspringeBad Lippspringe bleibt Fairtrade-Stadt

Bad Lippspringe bleibt Fairtrade-Stadt

Bereits seit acht Jahren darf die Kommune den begehrten Titel tragen

Auch wenn die Corona-Pandemie es den Mitgliedern des Arbeitskreises Fairtrade in den vergangenen zwei Jahren nicht leicht gemacht hat, konnten sie erneut alle Kriterien erfüllen: Bad Lippspringe darf weiterhin den Titel „Fairtrade-Stadt“ tragen.

Die Auszeichnung wurde erstmals im Jahr 2014 durch Fairtrade Deutschland e.V. verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement immer weiter aus.

Bürgermeister Ulrich Lange freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die erneute Bestätigung dieser Auszeichnung zeigt, dass der faire Handel nachhaltig in Bad Lippspringe verankert ist. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng zusammen und werden auch in Zukunft weiterhin alles dafür tun, den fairen Handel in unserer Stadt zu fördern.“

Arbeitskreisleiter Jürgen Schaefer nutzte die Gelegenheit, um einen Einblick in die aktuellen Projekte zu geben: „Zurzeit arbeiten wir an einer Neuauflage unseres Flyers, in dem alle Bad Lippspringer Geschäfte, Cafés und Restaurants aufgelistet sein werden, die fair gehandelte Produkte anbieten. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Gesamtschule auf dem Weg zur Fairtrade-Schule.“

Bad Lippspringe ist eine von mehr als 770 Fairtrade-Städten in Deutschland. Das globale Netzwerk der Organisation umfasst gut 2.000 Fairtrade-Städte in insgesamt 36 Ländern – darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -
Werbebanner Tom Becker Ladepunkt

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE