Mittwoch, Oktober 5, 2022
- Werbung -
StartBürenBaumschnittarbeiten an geschütztem Naturdenkmal in Büren

Baumschnittarbeiten an geschütztem Naturdenkmal in Büren

„Adam und Eva“- Bäume werden im Juli eingekürzt

Büren. Seit ca. 200 Jahren wachsen die beiden mächtigen Linden am Zusammenfluss von Alme und Afte in Büren. Bekannt als Adam- und Eva-Bäume, muss das geschützte Naturdenkmal nun aus Gründen der Verkehrssicherheit stark eingekürzt werden.

„Die beiden Linden haben zahlreiche Morschungen an den Stämmen und in den Stämmlingen der Kronen, so dass der Kreis Paderborn einen Gutachter beauftragt hat, um die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer auf dem angrenzenden Fußweg zu überprüfen“, erklärt Werner Sonnabend vom Amt für Umwelt, Natur und Klimaschutz des Kreises Paderborn. Der Fachmann untersuchte das Naturdenkmal nun umfassend und kommt zu dem Ergebnis, dass die Linden kurzfristig in der Höhe eingekürzt werden müssen. „Für gewöhnlich werden Arbeiten dieser Art im Winter durchgeführt“, erklärt Sonnabend. Diese Maßnahme sei jedoch aus Gründen der Verkehrssicherheit aktuell erforderlich. Die Naturschutzbehörde hat sich zuvor vergewissert, dass in den Bäumen keine brütenden Vögel gestört werden. Derzeit verhindern starke Seile ein Ausbrechen der Baumkronen.

Die Arbeiten werden in Kürze, voraussichtlich Anfang Juli, durchgeführt und sollen in der zweiten Juliwoche abgeschlossen sein. Der Fußweg, der unter den Bäumen entlangführt, wird für die Zeit der Arbeiten gesperrt. 

Baumschnittarbeiten an geschuetztem Naturdenkmal in Bueren

Gemäß § 28 des Bundesnaturschutzgesetzes sind Naturdenkmäler Einzelschöpfungen der Natur, welche aufgrund ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit besonderes geschützt sind.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE