Montag, Oktober 3, 2022
- Werbung -
StartPaderbornDrogenabhängiger Einbrecher wurde endlich geschnappt

Drogenabhängiger Einbrecher wurde endlich geschnappt

Paderborn. Dank eines aufmerksamen und couragierten Bewohners konnte die Polizei in der Nacht zu Montag an der Elsener Straße einen mutmaßlichen Wohnungseinbrecher festnehmen. Der drogenabhängige und einschlägig in Erscheinung getretene Paderborner steht im Verdacht, mehrere Einbrüche in Wohnhäuser verübt zu haben. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Die Polizei hat vermeintliche Beutestücke sichergestellt, die noch keinen Taten zugeordnet werden können und sucht die Eigentümer.

Seit einigen Wochen sind in Paderborn mehrere Wohnungseinbrüche verübt worden, bei denen der Einbrecher keine auf den ersten Blick erkennbaren Einbruchspuren hinterlassen hatte. Aus den Wohnungen wurden Schlüssel und Geldbörsen, Bargeld in verschiedenen Währungen, Briefmarkenalben sowie Laptops, Mobiltelefone und Gegenstände des täglichen Gebrauchs entwendet.

In der Nacht zu Montag arbeitete der Besitzer eines Reihenhauses an der Elsener Straße noch in seinem Büro. Gegen 01.30 Uhr hörte er plötzlich Geräusche aus dem Hausflur. Er sah nach der Ursache und entdeckte eine fremde Person, die soeben durch die Haustür verschwand und weglief. Couragiert nahm der Mann die Verfolgung auf und stellte den Flüchtenden noch auf seinem Grundstück. Der überwältigte den Mann, hielt ihn fest und ließ über seine Frau die Polizei alarmieren. Während der Rangelei mit dem Einbrecher verlor dieser sein mutmaßliches Einbruchswerkzeug. Einsatzkräfte der Polizei waren schnell vor Ort und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Beamten fanden noch weitere Tatwerkzeuge sowie Drogen bei dem 37-Jährigen. Zudem war der Mann mit einem E-Bike, das vermutlich auch gestohlen war, zum Tatort gekommen. In Taschen, die der Tatverdächtige mitführte, wurde Beute entdeckt, die aus einem Haus an der Paderborner Straße in Elsen stammt. Hier war der Täter offenbar in der gleichen Nacht eingestiegen. Den Einbruch hatten die Bewohner noch nicht bemerkt, als die Polizei nachts klingelte.

Der Tatverdächtige kam ins Polizeigewahrsam. Gegen ihn laufen bereits mehrere Ermittlungsverfahren wegen Einbruchsverdachts. Mehrfach war er von Zeugen oder Geschädigten gesehen und im Zuge der Ermittlungen erkannt worden. Der 37-Jährige hatte sich offensichtlich auf Haus- und Wohnungstüren spezialisiert, die nur zugezogen und nicht verschlossen waren. So konnte er die Türen mit einfachen Mitteln und Geschicklichkeit öffnen, wobei er nur geringe, kaum sichtbare Spuren hinterließ.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Es erging Haftbefehl gegen den Paderborner. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen hat die Polizei mutmaßliche Beutestücke gefunden und sichergestellt, die noch keinen Straftaten zugeordnet werden konnten. Die Polizei hat Fotos der Asservate veröffentlicht und fragt:

Wem gehören die Gegenstände oder wer kann Angaben zu den jeweiligen Eigentümern machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE