Montag, November 28, 2022
- Werbung -
StartPaderbornElfjähriger pflanzt den ersten Baum im Riemekepark

Elfjähriger pflanzt den ersten Baum im Riemekepark

Ben-Henri hat im Riemekepark den ersten Baum nach der Verwüstung des Tornados im Mai gepflanzt.

Paderborn. Ben-Henri hat im Riemekepark den ersten Baum nach der Verwüstung des Tornados im Mai gepflanzt. Den Sprößling hat der heute Elfjährige in seinem dritten Lebensjahr bei einem Waldspaziergang entdeckt und diesen seitdem auf seiner Terrasse im Garten gehegt und gepflegt.

Als Ben-Henri zusammen mit seiner Familie nach der Verwüstung des Tornados im Sommer durch den Riemekepark spazierte und das Ausmaß der Naturkatastrophe mit eigenen Augen sah, kam er auf die Idee sein mittlerweile herangewachsenes Bäumchen zu spenden. So schrieb der Junge fest entschlossen einen Brief an Bürgermeister Michael Dreier. “Das war einfach eine super Idee” für die ich mich sehr bedanke freut sich der Bürgermeister bei der ersten Baumpflanzaktion nach der Katastrophe. Im Riemekepark seien dem Tornado 70 Bäume zum Opfer gefallen, 88 neue Bäume sollen wieder angepflanzt werden. Die Unterstützung der Neubepflanzung des Riemekeparks liegt auch der Interessensgemeinschaft dasRiemeke.de e.V. am Herzen.

Der Vorsitzende Albert Pleininger und sein Stellvertreter Arjen Klei waren daher selbstverständlich bei dem Spatenstich vor Ort und sichtlich begeisert von der Aktion. Das Bäumchen von Ben-Henri ist nun der erste neu gepflanzte Baum dem in der nächsten Pflanzperiode weitere folgen werden. Die ganze Familie von Ben-Henri wurde von Bürgermeister Michael Dreier persönlich zum Riemekefest im nächsten Jahr eingeladen. Wenn das Bäumchen weiterhin so gut wächst kann Ben-Henri später stolz seinen eigenen Kindern davon erzählen.   

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE