Mittwoch, Oktober 5, 2022
- Werbung -
StartKreis PaderbornEndlich wieder: Ferienspiele 2022

Endlich wieder: Ferienspiele 2022

Delbrück. Endlich wieder Ferienspiele: Bei der Stadt Delbrück starten die Vorbereitungen für den Ferienspaß in den Sommerferien 2022 (27. Juni bis 09. August).

Nach dem in den letzten beiden Jahren die Ferienspiele wegen der Corona Pandemie abgesagt werden mussten, möchte die Stadt Delbrück versuchen, die Weichen für einen Sommerferienspaß zu stellen, um den Kindern und Jugendlichen ein Ferienprogramm bieten zu können, wenn es die Corona- Bestimmungen zulassen.

„Wir möchten auch in diesem Jahr die vielen Kinder und Jugendlichen der Stadt Delbrück und den Ortsteilen im Alter von sechs bis 20 Jahren mit einem attraktiven Freizeitprogramm locken. In den Jahren vor Corona war die Kooperation zwischen der Stadt Delbrück und den Vereinen stets erfolgreich und vorbildlich und so hoffen wir auch in diesem Jahr auf die Unterstützung der Vereine.“, so Mechtild Niggemeier vom Fachbereich Bildung/Sport/Kultur.

Die unverbindlichen Freizeitangebote in den Ferien haben auch einen sozialen gesellschaftlichen Aspekt, so bekommen die Jugendlichen einen Einblick in die Arbeit der Vereine und Verbände der Stadt Delbrück.

Sämtliche Angebote werden dann in einem Flyer zusammengestellt.

Die Stadt Delbrück bittet die Vereine und Verbände darum, sich am diesjährigen Sommerferienspaß zu beteiligen.

Meldebögen gibt es im Fachbereich IV Bildung/ Sport/ Kultur sowie im Internet unter www.delbrueck.de.

Die Programmbeteiligungen sollten bis zum 29. April 2022 eingereicht werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Fachbereich IV, Mechtild Niggemeier, Tel. (05250) 996 215.

Vereine können sich Angebote fördern lassen: Förderung für Klima- und Umweltschutz auf Ferienfreizeiten und eintägigen Ferienveranstaltungen

Die Delbrücker Klimakommission unterstützt auch in diesem Jahr wieder Ferienfreizeiten und eintägige Ferienveranstaltungen mit einem finanziellen Zuschuss. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass in Programmpunkten der Ferienfreizeiten Klima- und Umweltschutzthemen aufgegriffen und möglichst spannend und informativ den Teilnehmenden vermittelt werden.

Im vergangenen Jahr wurde der Zuschuss zum ersten Mal angeboten und stieß trotz der Einschränkungen während der Coronapandemie auf ein breites Interesse. Bezuschusst wurden z.B. die Organisation eines Klimatags mit spielerischen Aktionen, eine geführte Tour durch das Klimahaus in Bremerhaven und ein Workshop zum Bau von Nistkästen. 

In Delbrück ansässige Träger der offenen Jugendarbeit sowie ortsansässige Vereine, die mehrtägige Ferienfreizeiten und eintägige Ferienveranstaltungen anbieten, können sich bereits auf der Homepage der Stadt um eine Förderung bewerben. Die zu fördernden Maßnahmen werden von einer Jury der Klimakommission ausgewählt. Bewusst wurden im Vorfeld die Vorgaben knapp gehalten, um die Kreativität der Beteiligten zu fördern. Die Zuschusshöhen sind auf max. 500 EUR pro Antragsteller begrenzt. 

Bis zu 6 Wochen vor der geplanten Durchführung – egal zu welcher Jahreszeit – können sich die Organisator*innen um eine Förderung bewerben. 

Nähere Infos sind auf der Homepage der Stadt Delbrück unter der Rubrik Klimaschutz abrufbar: https://www.stadt-delbrueck.de/de/rathaus-online/klimaschutz.php.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE