Montag, November 28, 2022
- Werbung -
StartKreis PaderbornErgebnis von kreisweiten Verkehrskontrollen

Ergebnis von kreisweiten Verkehrskontrollen

Kreis Paderborn. Bei Verkehrskontrollen an wechselnden Orten im Kreis Paderborn hat die Polizei am Donnerstag zahlreiche Verstöße festgestellt und geahndet.

Ablenkung führt immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Deswegen ist das herumhantieren mit Mobiltelefonen während der Fahrt verboten. Sechs Autofahrer, ein Traktorfahrer und ein Radfahrer wurden erwischt, als sie während der Fahrt ein Handy bedienten. 100 Euro Bußgeld sind jetzt für die Kraftfahrer und 55 Euro für den Radler fällig. Vier Autofahrer mussten Verwarngelder bezahlen, weil sie nicht angeschnallt waren. Ein Autofahrer wurde wegen falschen Verhaltens an Fußgängerüberwegen angezeigt. Ein Fußgänger und ein Radfahrer fielen auf, weil sie Rotlicht zeigende Ampeln missachteten. Vier Radfahrer fuhren verbotenerweise auf dem Gehweg.

Auf der Borchener Straße machte ein Aut0fahrer ein verbotenes Wendemanöver und wurde gestoppt. Schwerpunkt der Verkehrsüberwachung war die einspurige Verkehrsführung auf der B 64 in der Brückenbaustelle Höhe Borchener Straße in Fahrtrichtung Bad Driburg. Das bestehende Durchfahrverbot wurde von vier Lasterfahrern und drei Klein-LKW-Fahrern missachtet. Bei einem Lastwagen stellten die Polizisten fest, dass sich die Blattfedern unter der Ladefläche nach oben durchbogen. Der mit Sand befüllte LKW hatte das zulässige Gesamtgewicht um fast 100 Prozent überschritten. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt. Auf den Fahrer kommt ein Bußgeld in Höhe von 260 Euro zu.

#PassAuf! – Die Polizei führt im Kreis Paderborn regelmäßig Verkehrskontrollen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durch und macht die Ergebnisse öffentlich.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE