Sonntag, Oktober 2, 2022
- Werbung -
StartPaderbornFür jeden Geschmack etwas dabei: 40. Paderborner Puppenspielwochen

Für jeden Geschmack etwas dabei: 40. Paderborner Puppenspielwochen

Der Vorverkauf für die 40. Paderborner Puppenspielwochen läuft. Die Auftaktveranstaltung „Der kleine Prinz“ ist bereits ausverkauft. Karten gibt es aber noch für die anderen Aufführungen. 

Am Montag, 7. März, zeigt die Hör- und Schaubude Stuttgart um 16 Uhr in der Paderhalle die beliebte Geschichte um Mary Poppins als Handtaschenmusical für Kinder ab 6 Jahren unter dem Titel „Kopfüber-Kopfunter“, bei dem die Kinder Jane und Michael eine Zeit voller aufregender und magischer Abenteuer erleben. Weiter geht es dann am Mittwoch, 9. März, ebenfalls um 16 Uhr im Stadtmuseum Paderborn mit einer Reise an den Nordpol. Ute Kahmann aus Berlin war bereits mehrfach zu den Puppenspielwochen in Paderborn. In diesem Jahr zeigt sie „Der kleine Eisbär“ für Kinder ab 3 Jahren nach dem Kinderbuchklassiker „Kleiner Eisbär nimm mich mit“ von Hanns de Beer. Dabei erleben die Kinder, wie Lars auf einer abenteuerlichen Reise das Walross Balthasar und das Braunbärmädchen Lena kennenlernt. 

Für Erwachsene und Jugendliche zeigt das Theater Korona aus Leipzig mit „Shakespeare! Macht! Liebe!“ nach Shakespeares beliebter Komödie „Wie es euch gefällt“ etwas ganz Besonderes am Samstag, 5. März, um 19 Uhr in der PaderHalle. Im Mittelpunkt der Handlung steht die anmutige, schöne und gewitzte Rosalinde, der Shakespeare die Fäden in die Hand gibt. Sie sorgt für eine zauberhafte Entwirrung der dramatischen Geschehnisse um Oliver, seinen Bruder Orlando, den Ringkämpfer Charles, den neuen und den alten Herzog.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.paderborn.de/puppenspielwochen. Das Kulturamt gibt auch gerne weitere Auskünfte:
Telefon 05251/88 11499 bzw. kulturamt@paderborn.de

Den Vorverkauf übernimmt das Paderborner Ticket-Center am Marienplatz 2a, Tel. 05251/299 750. Es wird dringend empfohlen, sich die Eintrittskarten im Vorverkauf zu sichern. Insbesondere pandemiebedingt sind die Zuschauerzahlen begrenzt.

Selbstverständlich sind die Regelungen der dann gültigen Coronaschutzverordnung einzuhalten. 

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE