Freitag, Januar 27, 2023
- Werbung -
StartBad WünnenbergHilcona AG unterstützt Bad Wünnenberger Speisenkammer

Hilcona AG unterstützt Bad Wünnenberger Speisenkammer

Bad Wünnenberg. Zum dritten Mal organisierten das Unternehmen Hilcona mit Werkstandort in Bad Wünnenberg und die Stadt Bad Wünnenberg gemeinsam eine Weihnachts-Aktion. Insgesamt 3000 Pakete mit „Besseresser“ Qualitätsprodukten packten die Auszubildenden der Hilcona AG in Schaan und verschickten 1000 Pakete ins Werk nach Bad Wünnenberg. 150 Stück gingen direkt an die Speisenkammer in der Kernstadt und auch die umliegenden Kammern in Lichtenau, Borchen, Salzkotten, Büren, Steinheim und Paderborn wurden bedacht. Außerdem verschickte Hilcona in diesem Jahr auch Pakete in den Ruhrpott, konkret in das Umfeld der Stadt Bochum.

Diese Aktion ist gerade in den aktuellen Zeiten mehr als nötig. Durch gestiegene Lebenshaltungskosten infolge der Energiekrise gibt es immer mehr Andrang in den Speisenkammern. Zudem merken die Kammern, dass die Lebensmittelspenden spürbar zurückgehen. „Zurzeit müssen viele Lebensmittel dazugekauft werden“, erklärt Rita Lesen von der Speisenkammer der Caritaskonferenz St. Antonius Bad Wünnenberg. Das bedeutet natürlich auch immer Zusatzkosten für die kleine Speisenkammer.  „Mit den Hilcona-Paketen können wir rund 200 Familien und Einzelpersonen hier vor Ort unterstützen“, freut sich Rita Lesen. 

Ganz wichtig war Hilcona, dass alle Pakete 1:1 die Empfänger erreichen. Dank der engen Kooperation mit den vielen Hilfsinstitutionen konnte alles gewährleistet werden. „Es geht um das bewusste Tun und Handeln. Gutes tun ist leicht, wenn viele helfen. Es ist für uns eine Herzensangelegenheit dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Die Adventszeit ist der perfekte Anlass, um noch etwas näher zusammenzurücken. Armut geht uns alle etwas an und wir können alle etwas tun, um Menschen zu unterstützen, die in prekären Verhältnissen leben“, betonte Hilcona CEO Martin Henck.

Dem schließt sich auch Bürgermeister Christian Carl an. „Zu Beginn meiner Amtszeit kam das Unternehmen Hilcona mit dieser Spendenaktions-Idee auf uns zu. Es ist toll, dass unsere heimischen Unternehmen auch regelmäßig die Menschen hier vor Ort unterstützen“, lobt Carl. 

Die Kammern freuen sich auch über private Lebensmittelspenden. Wer die Speisenkammer unterstützen möchte, kann beispielsweise Waren einkaufen und sie dort abgeben. „Der Bedarf ist ganzjährig da und wir freuen uns immer über Spenden“, erklärt Lesen.

Nicht nur die Lebensmittel sind rar. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sucht die Speisenkammer vor Ort händeringend. „Helfende Hände brauchen wir jederzeit!“, so die Aussage. Sowohl Fahrerinnen und Fahrer, die die Lebensmittel aus den Supermärkten abholen, als auch Menschen, die beim Sortieren der Ware und bei der Ausgabe helfen. Die Arbeit mit den Menschen gebe einem unheimlich viel und die Speisenkammer in Bad Wünnenberg habe ein tolles Team, versicherten die Ehrenamtlichen.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE