Start Bad Wünnenberg Kindergarten Zwergentreff feiert 30+1-jähriges Jubiläum, neuen Anbau und waldpädagogische Gruppe

Kindergarten Zwergentreff feiert 30+1-jähriges Jubiläum, neuen Anbau und waldpädagogische Gruppe

0
Kindergarten Zwergentreff feiert 30+1-jähriges Jubiläum, neuen Anbau und waldpädagogische Gruppe
Das selbstgebaute Tipi ist ein beliebtes Ausflugsziel der neuen Waldgruppe des Kindergartens Zwergentreff in Bleiwäsche.

Bad Wünnenberg. Der Kindergarten Zwergentreff in Bleiwäsche feierte am 6. Mai ein besonderes Ereignis: das 30+1-jährige Bestehen des Kindergartens sowie die Einweihung eines neuen Anbaus und einer waldpädagogischen Gruppe. Der Kindergarten lud die Besucher zu einem großen Fest ein, das an der neuen Waldgruppe begann und später zu einem Umzug mit musikalischer Unterstützung des Musikvereins zum Kindergarten und dem Anbau an der Kirche führte. Dort gab es zahlreiche Familien-Mitmach-Aktionen im Wald und an den beiden Einrichtungen getreu dem Kindergarten-Konzept “Der Natur auf der Spur”. Auch gab es viele Kreativangebote und Kinderschminken.

Seit August 1992 ist der Kindergarten Zwergentreff in Bleiwäsche eingruppig mit zwei Erzieherinnen und rund 25 Kindern gestartet. Dreißig Jahre später sind etwa 50 Kinder in drei Gruppen im Kindergarten angemeldet und werden von 12 Voll- und Teilzeitkräften betreut. Um der Verdoppelung der Kinderzahlen gerecht zu werden und genügend Räume vorzuhalten, wurde ein Anbau am Standort an der Kirche errichtet. In dem modernen Anbau ist eine neue Küche, ein Turnraum sowie ein Personalraum entstanden. Außerdem wurden die Gruppenräume modernisiert und der Außenbereich neugestaltet. Dieser steht nach dem Kindergartenbetrieb allen Familien und Kindern zum Spielen zur Verfügung.

Passend zum neuen Konzept fehlte noch ein waldpädagogischer Bereich. Mit der neuen Waldgruppe in der ehemaligen Pension Fischer in Bleiwäsche wurde ein optimales Objekt direkt am Wald gefunden und angemietet. Dort sind Gruppenräume für die 3 bis 6-jährigen, die sogenannten Waldzwerge entstanden. In der neuen Gruppe ist ebenfalls ein Personalraum und eine Küche vorhanden, wo die Kinder ihr Mittagessen einnehmen können. Teil des pädagogischen Konzeptes ist es, viel Zeit im Wald zu verbringen und die Materialien aus der Natur für Spiele und Lerneinheiten zu nutzen. Vom Landesbetrieb Wald und Holz wurde den Kindern eine geeignete Waldfläche für naturnahe Erfahrungen zur Verfügung gestellt.

“Häufig wünschen sich die Kinder jedoch ihr Essen am selbstgebauten Tipi im Wald einzunehmen”, erklärt Barbara Wittler, die Kindergartenleitung. “Dann werden kurzerhand die Töpfe und Teller eingepackt.” Der Wald ist Spiel-, Erfahrungs-, Sinnes- und Lernraum. Er bietet den Kindern viel Platz für Kreativität und Fantasie – er ist wie der größte und schönste Spielplatz.

“Trotz der zwei Standorte”, betont Barbara Wittler, “sind wir ein Kindergarten”. Besuche der Kinder gegenseitig sowie gruppenübergreifende Angebote stehen regelmäßig auf dem Kita-Plan. Die neue waldpädagogische Gruppe bietet den Kindern nun zusätzliche Möglichkeiten, sich in der Natur zu bewegen und zu entdecken. Der Kindergarten Zwergentreff ist stolz auf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein