Dienstag, Oktober 4, 2022
- Werbung -
StartPaderbornKoordinierungsstab berät über Hilfsangebote für Geflüchtete

Koordinierungsstab berät über Hilfsangebote für Geflüchtete

„Wir sind noch bedingt aufnahmefähig“, berichtete Sozialdezernent Wolfgang Walter bei einer Sitzung des Koordinierungsstabs am Donnerstagabend.

Derzeit seien etwa 420 geflüchtete Personen in Paderborn registriert. Davon sind knapp 100 Personen in Übergangswohnheimen der Stadt untergebracht. „Wir sind zurzeit zu zwei Dritteln belegt“, erklärt Walter weiter. Aktuell gäbe es noch ca. 100 freie Plätze. Weitere Plätze werden mit Hochdruck aktiviert. „Im Kindergartenbereich und ebenso im schulischen liegen der Stadt bislang in Hinblick auf die Aufnahmekapazitäten besorgniserregenden Informationen vor. All das kann und wird sich auch möglicherweise zeitnah mit dem anhaltenden Kriegsgeschehen verändern“, schildert Walter die aktuelle Situation.

Das Deutsche Rote Kreuz bittet darum auf Kleiderspenden zu verzichten. „Unsere Lager sind voll“, berichtet Thomas Gabor, Rotkreuzleiter des Kreises. Jetzt gehe es in erster Linie darum die Kleiderausgabe zu koordinieren. Dazu hat das DRK Gutscheine für Bekleidungspakete erstellt. Ein Bekleidungspaket enthält eine Erstausstattung und kann vor Ort an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Die Gutscheine werden unter anderem im Sozialamt der Stadt Paderborn und an weiteren Registrierungsstellen ausgelegt. An folgenden Ausgabestellen können die Gutscheine eingelöst werden:

DRK-Kreisverband Paderborn e.V.
Neuhäuser Str 62-64
33102 Paderborn
Mo-Fr: 08:00-16:00 Uhr 
05251 130 93-72

DRK Sozialkaufhaus „Lieblingsstücke“
Friedrich-List-Str. 23 
33100 Paderborn
Mo-Fr: 10:00-17:00 Uhr 
05251 130 93-80

DRK-Ortsverein Schloss Neuhaus e.V.
Am Fohling 4
33104 Paderborn
Mo: 10:00-12:00 Uhr 
Do: 15:00-18:00 Uhr 
05254 7169

DRK-Ortsverein Delbrück e.V.
Südstrasse 39
33129 Delbrück
Mi-Mo: 14:00-15:00 Uhr 
Di: 15:00-16:30 Uhr 
05250 19219

DRK-Ortverein Hövelhof e.V.
Von der Reck Str. 1
33161 Hövelhof
Do-Fr: 14:00-17:00 Uhr, Sa 10:00 – 13:00 Uhr 
Sa: 10:00-13:00 Uhr

DRK Kleiderkammer OV Büren e.V.
Bahnhofstraße 44 
33142 Büren
Mi 17:00 – 19:00 Uhr
01745923955

Bürgermeister Michael Dreier gab einen Überblick über die Spendengelder und wofür diese bereits ausgegeben wurden: „Es sind rund 470.000 Euro auf den beiden Spendenkonten eingegangen. 50.000 Euro haben wir direkt an die Stadt Prezymsl überwiesen. Der Bürgermeister Wojciech Bakun kann vor Ort am Besten entscheiden für welche Hilfsgüter das Geld verwendet werden soll und woran es gerade mangelt.“ Weitere 63.000 Euro wurden für Feldbetten, Hygieneartikel, Lebensmittel, Unterwäsche und Spritkosten ausgegeben. Ein weiterer Konvoi mit Hilfsgütern macht sich kommende Woche auf den Weg nach Przemysl. 

Bürgermeister Michael Dreier bedankte sich im Namen des Koordinierungsstabs bei Andreas Speith, Geschäftsführer bei Westfalen Weser, in dessen Räumlichkeiten die Sitzung stattfand. „Ich möchte einen ganz besonderen Dank von meinem Bürgermeisterkollegen Wojciech Bakun für die schnelle Bereitstellung des Notstromaggregats und die große Unterstützung überbringen“, so der Bürgermeister. 

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE