Sonntag, Oktober 2, 2022
- Werbung -
StartKreis PaderbornKreis Paderborn: „Schutz von Natur und Landschaft“

Kreis Paderborn: „Schutz von Natur und Landschaft“

Um die Lücken in der Buchenallee am westlichen Ortsrand von Altenbeken-Buke zu schließen, startete der Beirat der Unteren Naturschutzbehörde eine Pflanzaktion bereits im Herbst 2021. Gemeinsam mit Landrat Christoph Rüther, Bürgermeister Miatthias Möllers und Dezernent Martin Hübner trafen sich die Mitglieder des Beirats, um die jungen Buchen zu pflanzen. 

Die Pflanzaktion bot außerdem Gelegenheit zum Austausch mit Landrat Christoph Rüther über anstehende Natur- und Landschaftsthemen. Die Aufstellung des Landschaftplans „Borchen“ und die Neuaufstellung des Landschaftsplans „Sennelandschaft“ werden in der aktuellen Legislaturperiode einen wichtigen Bestandteil der Beiratsarbeit ausmachen. Durch die Pandemie waren auch die Sitzungen des Beirats der Unteren Naturschutzbehörde stark eingeschränkt. Mit Beginn des Frühlings werden Exkursionen und Sitzungen nun wieder verstärkt umgesetzt.

Gerade jetzt im Frühjahr zieht es uns Menschen wieder in die Natur und Landschaft im Paderborner Land. Viele einzigartige Landschaftsteile hat unsere hiesige Region zu bieten. Mal sind es kleine Biotope, mal große Gebietskulissen, die unter Landschafts- oder Naturschutz stehen. Wenn wir diese schützenswerten Regionen durchwandern, die Seele baumeln lassen und den Stress des Alltags vergessen, dann wird umso mehr klar, dass es sich um erhaltenswerte Lebensräume handelt. Darauf setzt auch der § 1 des Bundesnaturschutzgesetzes „Schutz von Natur und Landschaft als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen in Verantwortung für künftige Generationen. Die dauerhafte Sicherung der biologischen Vielfalt, der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts, sowie der Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie des Erholungswertes von Natur und Landschaft“.

Doch wer vertritt die Natur, Landschaft und den Artenschutz?

Der Beirat der Unteren Naturschutzbehörde setzt sich an der Seite dieser Behörde der Kreisverwaltung für die Belange der Natur und Landschaft ein. Er wirkt mit bei Schutz, Pflege und Entwicklung unserer Paderborner Landschaft durch die Beteiligung an der Aufstellung von Landschaftsplänen, aber auch ganz konkret immer dann, wenn Eingriffe in Lanschafts- oder Naturschutzgebieten gegen andere Interessen abgewogen werden müssen. 15 sachkundige Bürger und jeweils ein Vertreter bilden den Beirat. Vertreten sind Mitglieder des BUND, NABU und LNU genauso wie Mitglieder des Waldbauernverbandes, der Landwirtschaft und des Gartenbaus bis hin zum Imkerverband, um nur einige zu nennen. Seit der letzten konstituierenden Sitzung im September 2021 ist Claudius P. Rudolphi Vorsitzender des Beirates, sein Stellvertreter ist Klaus Wullenweber.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE