Donnerstag, Juli 7, 2022
- Werbung -
StartKreis PaderbornKreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet Ende Mai

Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet Ende Mai

Erstmalig nach Corona nutzen 18 Dörfer die Chance sich zu präsentieren.

Kreis Paderborn (krpb). Die Dörfer im Kreis Paderborn haben Zukunft. Ab dem 30. Mai werden sie genau das wieder ganz offiziell unter Beweis stellen. Denn nach zweimaligem coronabedingtem Ausfall des Dorfwettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ findet der beliebte Wettbewerb in diesem Jahr wieder statt. Der letzte Kreiswettbewerb fand im Jahre 2017 statt.

Ab dem 30. Mai und für genau 10 Tage zieht die Bewertungskommission durch 18 Dörfer (2017 waren es ebenfalls 18 Dörfer) im Kreisgebiet. Gespannt sind die insgesamt 12 Jurymitglieder auf die soziale, bauliche, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Ausrichtung eines jeden Dorfes. Bewertet werden die Konzeption der Vorstellung und deren Umsetzung, die wirtschaftlichen Entwicklungen und Initiativen im Dorf, das soziale und kulturelle Leben vor Ort, die Baugestaltung und Entwicklung des Dorfes und die Grüngestaltung der öffentlichen und privaten Flächen mit der Einbindung in die Landschaft. Die Dörfer können bei der Bewertung maximal 100 Punkte erreichen.

Teilnahmeberechtigt am Kreiswettbewerb sind räumlich geschlossene Ortschaften oder Gemeindeteile mit vorwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnern. Davon gibt es im Kreis Paderborn 61 Ortschaften mit nahezu 90.000 Einwohnern.

Den teilnehmenden Ortschaften winken Preise im Gesamtwert von 9.500 Euro und ein pauschales Teilnehmerentgelt in Höhe von 500 Euro. Hinzu kommen die Sonderpreise der Sparkasse Paderborn-Detmold in Kooperation mit der Stadtsparkasse Delbrück, der Sonderpreis der Werbegemeinschaften der Volksbanken im Kreis Paderborn, der Sonderpreis der Bank für Kirche und Caritas e.G. und zwei Sonderpreise der Kreishandwerkerschaft Paderborn und des Kreislandfrauenverbandes Paderborn. Und natürlich geht es auch um das Siegertreppchen: Wer es im Kreiswettbewerb des Kreises Paderborn auf den 1. oder 2. Platz schafft, bekommt die begehrte Fahrkarte zum Landeswettbewerb und kann sich dort für den Bundeswettbewerb qualifizieren. Dieser findet voraussichtlich Ende August / Anfang September statt.

„Wir sind gespannt auf die Ideen, Entwicklungen und eine große Beteiligung der Dorfgemeinschaften. Ihr Dabeisein gibt den Verantwortlichen und Repräsentanten vor Ort ein gutes Gefühl. Jedes Dorf, das mitmacht, gewinnt“, weiß Heinz- Josef Struckmeier, Organisator aus dem Kulturamt des Kreises und Mitglied der Bewertungskommission, aus der Vergangenheit. Er selbst nimmt zum 3. Mal an einer Bereisung durch die Dörfer teil. Für den neuen Vorsitzenden der Bewertungskommission, Kreisheimatpfleger Michael Pavlicic und die weiteren Jurymitglieder ist dieser Dorfwettbewerb interessant und herausfordernd. „Ich kenne viele Dörfer und Ortsvertreter aus der gemeinsamen Arbeit im Sinne der Heimatpflege. Nun lerne ich alle noch einmal aus einer anderen Perspektive kennen“, so Pavlicic.

Die Kreisbewertungskommission unter neuer Leitung bereist am 30. Mai im Stadtgebiet Büren die Dörfer Harth und Barkhausen. Die Dörfer Blankenrode, Holtheim, Grundsteinheim, Iggenhausen, Hegensdorf, Weiberg, Henglarn, Etteln, Ostenland, Boke, Anreppen, Bentfeld, Hagen, Buke, Schwaney und Ahden folgen in den nächsten 2 Wochen. Am 13. Juni dürfen dann alle gespannt sein auf die Auswertung und Bekanntgabe der Ergebnisse.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE