Donnerstag, Mai 19, 2022
- Werbung -
StartBürenLkw-Fahrer seit einer Woche im Raum Büren vermisst (Foto)

Lkw-Fahrer seit einer Woche im Raum Büren vermisst (Foto)

Büren. Ein moldauischer Lastwagenfahrer (42) wird seit Dienstag, 19.04.2022, in Büren vermisst. Umfangreiche Suchmaßnahmen und Ermittlungen der Polizei verliefen bislang erfolglos. Die Hintergründe für das Verschwinden bleiben rätselhaft.

Der 32-jährige Lkw-Fahrer fuhr an dem Dienstag gegen 11.00 Uhr mit seinem ausländischen Kleintransporter auf das Betriebsgelände einer Firma an der Fürstenberger Straße. Er kam mit einer Lieferung und musste zur Entladung noch warten. Dann war der Fahrer verschwunden. Der Kleinlaster blieb samt Zündschlüssel zurück. Darin lagen persönlichen Dinge, wie Ausweise, Geld und Handy. Als der Mann auch am Mittwoch nicht wiederkam, verständigte die Bürener Firma die Polizei.

Anhand von Videokameras konnte festgestellt werden, dass der Fahrer am Montag, 19.04.2022, gegen 14.00 Uhr das Gelände der Bürener Firma verließ und wenig später an einer Tankstelle in der Nähe vorbeiging. Um 15.10 Uhr musste ein Pilot auf dem Bürener Segelflugplatz am Vikar-Schlepphorst-Weg seinen Start abbrechen, weil eine Person quer über das Rollfeld ging. Laut Personenbeschreibung dürfte es sich um den Vermissten gehandelt haben. Seitdem verliert sich jede Spur.

Die Angehörigen des Mannes können sich das Verschwinden nicht erklären. Auch die weiteren Ermittlungen brachten keine Aufschlüsse und keinen Hinweis auf ein Verbrechen. Nicht auszuschließen war, dass sich der Mann verlaufen hat und verunglückt ist.

Am Donnerstag startete die Polizei erste Suchmaßnahmen mit einem Mantrailer-Hund sowie den Flächenspürhunden der Johanniter Rettungshundestaffel Paderborn am Flusslauf der Afte. Die Suche wurde am Freitag rund um das Segelfluggelände und die angrenzenden Wälder sowie an der Afte, der Alme und an der Fürstenberger Straße bis zum Keddinghauser See ausgedehnt. Dabei wurde neben Suchhunden auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Hundertschaftskräfte der Bereitschaftspolizei und Polizeidiensthunde der Diensthundführerstaffel Stukenbrock suchten am Montag (25.04.2022) vergeblich dichtere Waldstücke ab.

Mit Hilfe der Bevölkerung erhofft die Polizei neue Erkenntnisse zum Verbleib des Mannes. Ein Foto des Vermissten ist im Fahndungsportal der Polizei NRW eingestellt: https://polizei.nrw/fahndung/78352

Der 42-Jährige trug zuletzt eine schwarze Lederjacke, darunter ein helles Oberteil sowie eine Jeanshose eventuell ein schwarzes Basecap und dunkle Sneaker.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE