Freitag, Januar 27, 2023
- Werbung -
StartKreis PaderbornNeue leitende Notärzte im Kreis Paderborn

Neue leitende Notärzte im Kreis Paderborn

Björn Beckers und Valerian-Alexandru Raescu erhalten Bestellungsurkunden

Zur personellen Verstärkung im Fall eines Unglückfalls oder einer Großeinsatzlage mit hohem Verletztenaufkommen hat der Kreis Paderborn qualifizierten Zuwachs bekommen: Dr. med. Björn Beckers und Dr. med. Valerian-Alexandru Raescu verstärken das Team der leitenden Notärzte (= LNA) im Kreisgebiet. Bei Unglücken mit mehreren Verletzten ist es fortan auch ihre Aufgabe, tief durchzuatmen, den Überblick zu behalten und Leitungsaufgaben im medizinischen Bereich zu übernehmen. 

Jede Minute zählt im Unglücksfall. Blitzschnell gilt es, die aktuelle Lage einzuschätzen, die Reihenfolge der Patientenversorgung festzulegen und Anweisungen zur Behandlung zu geben. „Diese verantwortungsvolle Aufgabe übertragen wir Ihnen mit bestem Wissen und Gewissen“, betont Landrat Christoph Rüther, der den Medizinern kürzlich ihre Bestellungsurkunden überreichte. Beide Herren greifen auf einen großen Erfahrungsschatz zurück und verfügen über zahlreiche Zusatzqualifikationen.

Dr. med. Björn Beckers arbeitete als Oberarzt in der Kinderklinik Paderborn bevor er seine Tätigkeit als niedergelassener Kinderarzt in Geseke aufnahm. Er unterstützt den Rettungsdienst außerdem als Notarzt. Sein Kollege Dr. med. Valerian-Alexandru Raescu arbeitet als Anästhesist für das Klinikum Lippe/Detmold und leitet zudem den Notarztstandort Geseke.

In genau definierten Einsatzfällen, die im Rechner der Kreisleitstelle hinterlegt sind, werden die in Bereitschaft stehenden leitenden Notärzte automatisch von der Kreisleitstelle mit alarmiert. Während sich ihre Notarzt-Kolleginnen und -Kollegen vor Ort um die Erstbehandlung kümmern, nimmt ein leitender Notarzt mit der Einsatzleitung und den Krankenhäusern Kontakt auf, um auch in Extremfällen jedem Patienten die bestmögliche Versorgung zu ermöglichen.

Dem Kreis Paderborn steht ständig ein diensthabender leitender Notarzt zur Verfügung. Dieser rekrutiert sich aus einem Team von aktuell 22 Ärztinnen und Ärzten. Die Männer und Frauen sind in wechselnder Weise in Bereitschaft, um bei Unglücksfällen oder Großeinsatzlagen mit mehreren verletzten bzw. akut erkrankten Personen ausrücken zu können.

Hintergrund:

Voraussetzung für die Ernennung zum LNA sind beispielsweise umfassende Kenntnisse in der Notfallmedizin sowie mehrjährige Erfahrungen im Notarztdienst. Außerdem müssen die Infrastrukturen von Rettungsdienst und Gesundheitswesen bekannt sein. Darüber hinaus sind die leitenden Notärztinnen und –ärzte u.a. dazu verpflichtet, sich in Fachfragen ihres Aufgabengebietes regelmäßig fortzubilden. Der Ärztliche Leiter Rettungsdienst entscheidet schließlich nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt des Kreises Paderborn, wer als leitender Notarzt oder leitende Notärztin bestellt und eingesetzt wird.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -
Werbebanner Tom Becker Ladepunkt

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE