Montag, November 28, 2022
- Werbung -
StartPaderbornPaderborner Stadtverwaltung spart Energie

Paderborner Stadtverwaltung spart Energie

Ziel: 20 Prozent weniger Erdgas soll verbraucht werden

Paderborn. Die Paderborner Stadtverwaltung will mit einer Reihe von Maßnahmen Energie sparen. Maßnahmen dazu wurden in der jüngsten Sitzung des Rates vorgestellt. Um eine Gasmangellage im Winter zu verhindern, wird die Stadt Paderborn ihren Energieverbrauch weiter reduzieren. Dafür sollen mindestens 20 % des Erdgasverbrauchs in der Stadtverwaltung eingespart werden. Gleichzeitig soll der Stromverbrauch zumindest konstant gehalten, im Idealfall aber sogar gesenkt werden. 

So wird beispielsweise die Beheizung der Büroräume auf 19 Grad abgesenkt sowie die Zeiträume für die Beheizung der Büros reduziert. Flure dürfen seit dem 1. September nicht mehr beheizt werden. Ausgenommen von diesen Regelungen sind Schulen und Kindertagesstätten. Dadurch soll eine Einsparung von 5% erreicht werden. Auch eine Betriebsschließung über Weihnachten soll eine Einsparung von 5 Prozent ermöglichen. Dabei sind die Organisationsbereiche Einwohner- und Standesamt, Museale Einrichtungen, die Stadtbibliothek und Kulturwerkstatt jedoch nicht betroffen. 

Weitere Maßnahmen, wie die Verlagerung von Mitarbeiter*innen ins Home Office oder die gemeinsame Nutzung von Büroräumen befinden sich in der Detailabstimmung. Im Kern sollen so 20 Prozent der Einsparungen hauptsächlich beim Erdgas erreicht werden. Der Appell geht ganz klar an jeden seinen Beitrag zu leisten um mit möglichst wenig Energie auszukommen. Im Sommer wurden bereits größere Wärmenetze abgeschaltet, so dass die Energiekosten im Sommerhalbjahr halbiert werden konnten. Turnhallen und Sportstätten müssen sich auf neue Maßnahmen einstellen und den Betrieb zeitlich und räumlich komprimieren. Die Temperatur in den Sporthallen werden in Abstimmung mit dem Sportamt auf 17 Grad abgesenkt, Umkleiden auf 19 Grad.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE