Montag, November 28, 2022
- Werbung -
StartPaderbornRekordbeteiligung bei der Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren

Rekordbeteiligung bei der Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren

Paderborn. Rekordbeteiligung bei der Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren im Kreis Paderborn. 337 Teilnehmer, davon 256 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, aus allen Kommunen des Kreises Paderborn machten sich auf die acht Kilometer lange Strecke durch das Sammtholz zwischen dem Paderborner Stadtteil Wewer und dem Borchener Ortsteil Alfen. Ausrichter war die Jugendfeuerwehr Wewer, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert.

Vor sieben Jahren waren die Weweraner schon einmal Gastgeber der Feuerwehrjugend. In diesem Zeitraum hat sich die Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt, so dass das Organisationsteam um Jugendwart Holger Hesse mächtig gefordert war. Den starken Zuspruch bei den Anmeldungen führt Hesse auf das große Engagement der Jugendfeuerwehren zurück Auch seien die Jugendlichen froh, dass sie nach der Pandemie-Pause auch wieder an größeren Veranstaltungen teilnehmen können. Erstmals war auch eine Gruppe der Paderborner Kinderfeuerwehr am Start.

Die 33 Gruppen starteten im Fünf-Minuten-Abstand zwischen 17.55 und 20.50 Uhr auf unterschiedlichen Routen. Unterwegs galt es, an vier Stationen Spiele zu absolvieren, die Teamgeist und Geschicklichkeit forderten, wie etwa das Dosenwerfen. Außerdem wurde feuerwehrtechnisches Wissen überprüft. Anhand von Ausschnittfotos mussten die Teilnehmer Fahrzeuge und Ausrüstung bestimmen, die Zahl der Feuerwehrfahrzeuge im Kreis Paderborn nennen und in einem Puzzle eine Karte des Kreisgebietes zusammensetzen. Beim so genannten Mattenspiel mussten die Jugendlichen eine möglichst weite Strecke im Gelände zurücklegen, durften dabei aber mitgeführte Matten nicht verlassen.

In die Vorbereitung und Begleitung der Nachtwanderung waren 31 Feuerwehrleute aus der Einsatzabteilung, der Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr des ehrenamtlichen Löschzuges Wewer eingebunden. Nach der Rückkehr wartete der Verpflegungstrupp der Ehrenamtler aus Elsen mit großen Mengen frisch zubereiteter Nudeln und Tomatensoße auf die Jugendlichen.

Andreas Müller, Vize-Kreisbrandmeister und stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren (VdF) im Kreis Paderborn, Kreisgeschäftsführer Hubert Halsband und Kreisjugendwart Jürgen Kersting begleiteten die Veranstaltung und trafen an allen Stationen mit verschiedenen Wandergruppen zusammen. Müller zollte vor allem der perfekten Organisation des Ablaufes auf Seiten der Weweraner hohes Lob.

Die drei erfolgreichsten Teams werden im kommenden Jahr im Rahmen der Mitgliederversammlung geehrt. Der Sieger darf sich dann auf ein handgefertigtes Holzmodell freuen. Die nächste Nachtwanderung auf Kreisebene findet im kommenden Jahr in Bad Lippspringe statt.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE