Sonntag, Oktober 2, 2022
- Werbung -
StartHövelhofSennegemeinde Hövelhof plant Aufwertung des Parkplatzes am Heimatzentrum

Sennegemeinde Hövelhof plant Aufwertung des Parkplatzes am Heimatzentrum

Neue Bäume am Heimatzentrum Senne

Die Gemeindeverwaltung Hövelhof möchte die Parkflächen am Heimatzentrum Senne mit einer Begrünung aufwerten.

In diesem Zusammenhang soll im Frühjahr 2022 die Pflanzung von sieben großkronigen heimischen Bäumen als Ersatz für die notwendige Fällung von drei Eichen für den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses erfolgen. 

„Für die erfreulich große Mitgliederzahl der Feuerwehr Hövelhof und unsere vielfältigen Aufgaben ist das Bestandsgebäude nicht mehr ausgelegt. Eine Machbarkeitsstudie über externe Ingenieurbüros kam zu dem Ergebnis, dass ein Umbau oder eine Erweiterung weder wirtschaftlich noch sinnvoll wäre“, erklärt Maximilian Rempe, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Hövelhof, die Notwendigkeit eines Neubaus. Da der Standort am Alten Markt für die Erreichbarkeit der Einsatzorte ideal läge, habe der Gemeinderat den Neubau an gleicher Stelle beschlossen. 

Der Bau des neuen Feuerwehr-Gerätehauses soll im Sommer starten. Eine Genehmigung hat die Gemeinde kürzlich erhalten. Im ersten Bauabschnitt ist die Errichtung des dreistöckigen Sanitär- und Bürotracks vorgesehen, sodass die Feuerwehr die Fahrzeughallen weiter nutzen kann. Dieser Bereich wird im Anschluss abgerissen und neu errichtet. Auf einem anliegenden Grundstück wird die Gemeindeverwaltung eine Übergangslösung schaffen.

Im Zuge der Fällarbeiten für den Neubau erfolgt eine Ersatzpflanzung von sieben großkronigen Bäumen am Heimatzentrum Senne. „Gemeinsam mit der Verwaltung und Carsten Tegethoff vom plattdeutschen Kreis haben wir den dortigen Parkplatz ausgewählt, da er aus unserer Sicht ideal ist“, sagt Sebastian Lienen, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Hövelhof.

Insgesamt plant die Gemeindeverwaltung neun PKW-Stellplätze zu Grünflächen umzuwandeln. „Die Erfahrung zeigt, dass eine Haltebucht für Busse ausreichend ist. Auf der Fläche der zweiten Ausbuchtung stehen somit genügend Ersatz-Parkflächen für PKWs zur Verfügung. Im Zuge der Umgestaltung soll der Parkplatz einen optischen Bezug zum Heimatzentrum herstellen“, erläutert Heike Vahle vom Bauamt. Geplant sind eine Vergrößerung der Grünflächen, die Errichtung einer Blühwiese und eines Insektenhotels, die Pflanzung heimischer Obstbäume und Sträucher sowie die Schaffung von Sitzgelegenheiten. 

Carsten Tegethoff, Ortsheimatspfleger und Leiter des Plattdeutschen Kreises, begrüßt diese Ideen: „Wir freuen uns sehr darüber, dass eine Aufwertung des Parkplatzes durchgeführt werden soll. Die großräumigen heimischen Bäume würden viel besser zum Charakter des Heimatzentrums passen.“ Der Plattdeutsche Kreis möchte sich einbringen und die Gemeinde bei der Pflanzung und Pflege unterstützen. „Für unsere Gäste und auch für Familien würde die umgestaltete Fläche eine Bereicherung sein“, ist sich Tegethoff sicher.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE