Mittwoch, Oktober 5, 2022
- Werbung -
StartPaderbornSportlerehrung: Herausragende Leistungen trotz Pandemie

Sportlerehrung: Herausragende Leistungen trotz Pandemie

Nach zwei Jahren Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie ist die Sportlerehrung der Stadt Paderborn endlich zurück: 182 Kinder und Jugendliche sowie 131 Junioren/Erwachsene wurden für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2021 geehrt. Die traditionsreiche Veranstaltung fand erstmals und mit großem Erfolg in der Benteler-Arena statt. Auch wurden während der Sportlerehrung zum ersten Mal die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres ausgezeichnet und der Medienpreis sowie der Sportnachwuchspreis des Vereins „Paderborn überzeugt“ vergeben. Diese Ehrungen werden normalerweise beim Sportlerball vorgenommen, der allerdings erneut nicht stattfindet. „Ich bin sehr froh, dass wir die Sportlerehrung in diesem Jahr endlich wieder durchführen können“, sagte Dirk Happe, Leiter des Paderborner Sportservice, der die Veranstaltung mit seinen Kolleginnen und Kollegen organisiert hatte.

„Die Sportjugend hat die Höhen und Tiefen während der Pandemie zu spüren bekommen“, berichtete Rasmus Jakobsmeyer, Vorsitzender der Sportjugend im Stadtsportverband, bei der Ehrung der Kinder und Jugendlichen. Das Besinnen auf ein gemeinsames Handeln, wie es beispielsweise mit der Kampagne „Paderborn bewegt“ deutlich wurde, habe jedoch geholfen, die Arbeit der Vereine und Sportstätten wieder in den Vordergrund zu rücken. „Rückblickend war es eine sehr herausfordernde Zeit, in der wir aber viel erreichen konnten“, sagte Jakobsmeyer, der optimistisch in die Zukunft blickt.
Bürgermeister Michael Dreier zählte einige sportliche Spitzenleistungen auf, die es Corona zum Trotz gegeben habe. Er nannte unter anderem den Wiederaufstieg der Dolphins in die 2. Bundesliga Nord, den 3. Platz der Paderborn Untouchables bei der Deutschen Meisterschaft im Baseball und das Erreichen der Play-Offs in der Zweiten Liga durch die Paderborn Baskets. Dennoch habe es in den vergangenen Jahren im sportlichen Bereich viele einschneidende Veränderungen gegeben. „Die Schließungen von Sporthallen und Schwimmbädern sowie zahlreiche Auflagen waren zunächst deutlich spürbar.“ Umso schöner sei es, dass man sich nun gemeinsam über tolle Ergebnisse der Paderborner Sportlerinnen und Sportler freuen könne.

Unabhängig von der Corona-Pandemie werden aktuell in der Sportstadt Paderborn insbesondere die Rahmenbedingungen für Freizeitsportler kontinuierlich verbessert. „Wir investieren kräftig in unsere Sportstätten“, sagte der Bürgermeister. So werden demnächst zwei Beachvolleyballfelder in den Paderwiesen für die öffentliche Nutzung freigegeben. Der Neubau eines Bikeparks im Goldgrund wurde gerade fertiggestellt. Weitere Beispiele sind der Lückenschluss der Laufstrecke rund um den Nesthauser See, die Fertigstellung der neuen Zweifach-Sporthalle an der Realschule Südstadt oder auch der Neubau des Sportgebäudes sowie die Sanierung des Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage Mastbruch.

Im Anschluss an die Ehrungen der Kinder und Jugendlichen wurde als erster Titel der Sportnachwuchspreis des Vereins „Paderborn überzeugt“ vergeben. Er ging an Lara-Marie Schaefer vom Volleyball-Regionalkader Paderborn. Sie zählt mit ihren 15 Jahren bereits zum festen Kader der 1. Damenmannschaft in der Dritten Liga und gewann vor kurzem mit der deutschen U17 die Qualifikation für die EM-Endrunde, die im Juli in Tschechien stattfindet.

Nach den Ehrungen der Erwachsenen wurde Monika Zapalska vom LC Paderborn zur „Sportlerin des Jahres“ ernannt. Sie holte bei den Staffel-Weltmeisterschaften „World Athletics Relays“ die Goldmedaille in der Hürdenstaffel. Zum Sportler des Jahres wurde André Wiersig gewählt. Er bezwang 2019 als bisher einziger Deutscher die Ocean’s Seven, sieben Meerengen auf fünf Kontinenten. Im Juli 2021 schaffte Wiersig ein Novum: Er schwamm als erster Mensch vom Festland nach Helgoland. Die Mannschaft des Jahres 2021 stellen die Paderborn Dolphins. Sie sind im Oktober 2021 nach zwei gewonnenen Playoff-Spielen in die German Football League II, die 2. Bundesliga Nord, aufgestiegen. Der Preis der Paderborner Sportmedien ging an das Sportinternat Paderborn, das intensive und herausragende Nachwuchsarbeit leistet. Derzeit unterstützt das Internat 44 junge Nachwuchssportler*innen aus sieben Sportarten auf ihrem Weg in den professionellen Leistungssport.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE