Freitag, September 30, 2022
- Werbung -
StartPaderbornStadt Paderborn: Neue Dienstleistungen "Online"

Stadt Paderborn: Neue Dienstleistungen “Online”

Serviceportal meinDigiport wird weiter ausgebaut

Das digitale Serviceportal meinDigiport wurde durch neue Dienstleistungen erweitert. Seit Kurzem sind jetzt auch Anträge für das SchulwegTicket, die Meldung von Zählerständen sowie die Bewerbung für städtische Wohnbaugrundstücke online. Auch der Antrag von Wohngeld kann jetzt bequem von zu Hause aus gestellt werden.
Im Zuge des neuen Updates wurde auch das Design angepasst. Häufig geklickte Dienstleistungen sind jetzt nach Kategorien geordnet und auf den ersten Blick zu finden.

Weitere Dienstleistungen werden im Verlauf des Jahres folgen. Darunter auch unter anderem der Bereich der Einbürgerungsanträge, die derzeit von der Stadt Bielefeld entwickelt werden. „Das Gute an diesem Förderprojekt ist, dass alle Projekte als EfA-Leistungen (Eine-für-Alle) angelegt sind. Das bedeutet, dass wir unsere Lösungen an andere Kommunen weitergeben, aber im Gegenzug auch davon profitieren, wenn andere Verwaltungen, wie jetzt eben Bielefeld, Lösungen für die digitale Umsetzung der Antragsstellung entwickeln“, erklärt Projektleiter Thorsten Unterberg. Derzeit arbeite die Stadt Paderborn  an der Online-Variante des Antrags zur Hilfe zum Lebensunterhalt.
„Wir arbeiten kontinuierlich daran immer mehr Services auch online anzubieten. Die Pandemie und das Förderprojekt haben der Digitalisierung der Verwaltung einen mächtigen Schub verliehen“, so Unterberg weiter. 


Das Serviceportal bietet viele Vorteile: Es erspart den Einwohnenden nicht nur zeitaufwändige Behördengänge, sondern beschleunigt auch die Bearbeitung innerhalb der Verwaltung. Digital gestellte Anträge erreichen direkt die zuständigen Mitarbeiter*innen. Durch die Umstellung von PDF-Formularen auf digitale Antragsassistenten können diese nach Möglichkeit sogar ohne Unterschrift an die Sachbearbeitung geschickt werden. Digitale Bezahlverfahren über Kreditkarte, giropay, paydirekt und paypal ermöglichen es, eventuell anfallende Gebühren online zu begleichen, so dass viele Anliegen in Zukunft vollständig über das Internet bearbeitet werden können.

Darüber hinaus stellt „mein DigiPort“ einen sehr sicheren Kommunikationsweg zur Stadtverwaltung dar: Im Serviceportal werden Nachrichten ausschließlich verschlüsselt verschickt. Diesen Sicherheitsanspruch kann eine normale E-Mail nicht erfüllen.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE