Dienstag, Oktober 4, 2022
- Werbung -
StartKreis PaderbornWann darf ich eigentlich die 110 wählen?

Wann darf ich eigentlich die 110 wählen?

Das ist eine Frage, die nicht wenige Bürgerinnen und Bürger beschäftigt, wie die Kreispolizeibehörde regelmäßig feststellt.

Bei Unfällen, Einbrüchen, Raub- oder Körperverletzungen wählen die meisten Beteiligten oder Zeugen die 110, um die Polizei zu rufen. Es gibt aber auch Fälle, in denen nicht eindeutig feststeht, dass es sich um eine Straftat oder eine (gefährliche) Situation handelt, zu der die Polizei hinzugezogen werden sollte:

Da sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Ihrer Straße oder gar auf dem Grundstück nebenan? Der Briefkasten Ihres Nachbarn quillt über? Sie hören laute Schreie? Sie haben einen kleinen Blechschaden verursacht?

Viele Menschen sind aufmerksam und haben ein Gespür dafür, wenn sich Personen verdächtig verhalten oder Situationen ungewöhnlich sind. Häufig schrecken sie dann jedoch davor zurück, die Polizei über den Polizeiruf 110 zu informieren, die Hemmschwelle scheint hier sehr hoch zu sein.

Dabei ist der Polizeiruf 110 quasi eine “Hotline für Sicherheit” und – nicht nur im Kreis Paderborn – kostenlos und rund um die Uhr zu erreichen.

Ihre Polizei bittet Sie deshalb:

Wenn Sie verdächtige Wahrnehmungen oder Beobachtungen machen, scheuen Sie sich nicht und benachrichtigen Sie die Polizei über den Polizeiruf 110! Informieren Sie uns bitte auch, wenn sie eine Straftat oder einen Unfall beobachtet haben. Auch Vermutungen und Hinweise, die Ihnen vielleicht unwichtig erscheinen, helfen uns bei unserer Ermittlungsarbeit, und anderen, die unsere Hilfe brauchen, oft entscheidend weiter.

Die Polizei nimmt jeden Hinweis ernst und kommt diesem nach. Das können Informationen zu Personen oder Fahrzeugen oder zu ungewöhnlichen Situationen sein.

Rufen Sie lieber einmal zu viel als zu wenig an – nur so hat die Polizei die Chance zu handeln, weil sie überhaupt Kenntnis bekommt! Diese Anrufe sind in JEDEM Fall kostenlos – auch wenn sich später die Beobachtungen als “harmlos” herausstellen sollten.

Deshalb: Scheuen Sie sich nicht und wählen Sie den Polizeiruf 110!

Für nicht eilebedürftige Anfragen, Nachfragen oder sonstiges erreichen Sie Ihre Polizei im Kreis Paderborn natürlich weiterhin wie gewohnt unter der Telefonnummer 05251 306 -0.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE