Montag, Oktober 3, 2022
- Werbung -
StartKreis PaderbornWenig Unfälle bei kreisweitem Wintereinbruch

Wenig Unfälle bei kreisweitem Wintereinbruch

Kreis Paderborn (ots) Fünf Glätteunfälle, davon einer mit Verletzten, sowie festgefahrene Lkw und in den Graben gerutschte Autos sorgten am Freitagmorgen für einige Polizeieinätze im Kreis Paderborn. An zwei verunglückten Autos waren bei winterlichen Straßenverhältnissen verbotswidrig Sommerreifen montiert.

Ab 05.00 Uhr rutschten in den Höhenlagen des Kreises einige Autos von der Straße, ohne dass es zu Schäden kam.

Bei Bad Wünnenberg-Elisenhof auf der L817 überholte ein 21-jähriger BMW-Fahrer um 05.40 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn ein anderes Fahrzeug. Beim Wiedereinscheren geriet der 5er BMW außer Kontrolle und kam nach links von der Straße ab. Das Auto prallte mit der linken Seite gegen einen Baum und blieb stark beschädigt im Graben liegen. Der junge Fahrer verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die Polizisten stellten am Unfallort fest, dass der Wagen mit Sommerreifen ausgestattet war.

Ebenso für winterliche Straßenverhältnisse falsch bereift war auch ein Opel Grandland, mit dem ein Autofahrer gegen 05.50 Uhr auf der B64 bei Paderborn auf der Krumme-Grund-Brücke in die Leitplanken schleuderte. Der Sachschaden liegt hier bei 12.000 Euro. Beide Sommereifen-Fahrer müssen mit Bußgeldbescheiden in Höhe von 120 Euro und einen Punkt im Bundeszentralregister rechnen.

Um 07.20 Uhr landeten auf der K1 bei Paderborn-Dahl und auf der Torfbruchstraße bei Lichtenau zwei Autos im Graben. Es blieb bei Sachschäden.

Um 07.50 Uhr fuhr sich ein Lkw in Lichtenau an der Allenstadt fest.

Ebenfalls bei Lichtenau steckten um 09.00 Uhr vier Schwertransporte auf Weg zum Windpark an der Kreuzung B68/Maiweg fest. Die Polizei musste für Bergung und Rangiermanöver zeitweise die Bundesstraße sperren.

In Altenbeken kippte gegen 11.00 Uhr an der Untere Sage kurz vor dem Tunnel ein Baum auf die Straße und musste von der Feuerwehr beseitigt werden.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE