Mittwoch, Oktober 5, 2022
- Werbung -
StartPaderbornZukunftsquartier Paderborn öffnet seine Tore

Zukunftsquartier Paderborn öffnet seine Tore

Beim großen Finale der REGIONALE gibt es am 18. September viel zu entdecken

Paderborn. Das Zukunftsquartier auf dem Gelände der ehemaligen Barker-Kaserne an der Driburger Straße öffnet seine Tore: Am Sonntag, 18. September, laden Stadt und Kreis Paderborn von 11 bis 18 Uhr gemeinsam zu einem Tag der offenen Tür ein. Dabei handelt es sich im Präsentationsjahr der REGIONALE um das siebte und letzte REGIONALE-Fest des Jahres in OWL. Mehr als 60 innovative und modellhafte Projekte wurden in fünf Jahren REGIONALE auf den Weg gebracht, befinden sich in der Umsetzung oder sind bereits fertig. Etwa ein Drittel der Projekte wird am Tag der offenen Tür vorgestellt. Neben vielen Informationen erwartet die Besucher*innen auch beste Unterhaltung mit Kabarett und Musik. Eine Fahrt mit der Bimmelbahn lädt dazu ein, das Gelände zu erkunden. Die Jüngsten dürfen sich außerdem auf Musik von „Krümelmucke“ oder eine Karussellfahrt freuen. Der Eintritt ist frei.

Auf der rund 300 Meter großen UrbanLand-Welt, einer Aktions- und Informationsfläche im Zentrum der ehemaligen Kaserne, gibt es viel zu entdecken. Neben einem Kuppelzelt bieten sieben Outdoor-Experimentierstationen die Möglichkeit, sich mit Themen der REGIONALE zu beschäftigen. Projekte aus Kreis und Stadt können die Besucherinnen und Besucher an weiteren Info- und Aktionspavillons kennen lernen.

Im Mittelpunkt dürfte am Veranstaltungstag das Zukunftsquartier selbst stehen: Denn die Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, einen bisher verschlossenen Ort im Stadtgebiet zu entdecken. Die interaktive Ausstellung des Masterplans in der „Halle 47“ direkt vor Ort zeigt die Planungen und Zukunftsvisionen für das neue Stadtquartier. Die Kasernenfläche, die mit einer Größe von 54 Hektar im Osten der Paderborner Kernstadt liegt, wurde 2019 von den britischen Streitkräften an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zurückgegeben. Durch die Konversion des Areals hin zu einer zivilen Nutzung bekommt die Stadt Paderborn die seltene Gelegenheit, eine innenstädtische, großflächige Liegenschaft ganzheitlich und von Grund auf zu entwickeln. 

Bereits jetzt befindet sich dort die Baustelle des sogenannten Akzelerator.OWL der Uni Paderborn. Dieser soll nach seiner Fertigstellung beste Forschungsinfrastruktur mit optimalen Bedingungen für Gründungen und Vernetzung in Paderborn bieten. Am Tag der offenen Tür stellt die Universität neben dem Akzelerator weitere Angebote vor.
Auf der Außenbühne übernehmen ab 11 Uhr die Kabarettisten Ingo Börchers und Matthias Brodowy. Zusammen bilden die Beiden bereits viele Jahre das „Dreamteam“ des WDR5-Kabarettfestivals aus Paderborn und wagen an diesem Tag eine Doppelmoderation, bei der so viel Können, Kunst und Humor auf der Bühne stehen, dass es geradezu gigantische Ausmaße annehmen könnte.

Von 11.10 Uhr bis 12 Uhr interpretiert das For People Jazz Quartett aus Paderborn auf eine moderne, gleichzeitig auch traditionelle und persönliche Art Stücke aus den großen Epochen der Jazzmusik. Musik für die Kleinsten, die auch den Großen Spaß machen soll, gibt es ab 13 Uhr mit Krümelmucke. Kleine Geschichten auf Ohrwurmniveau, Lieder zum Mitsingen, Zuhören und durchs Kinderzimmer tanzen: das ist Krümelmucke.

Um 14 Uhr eröffnen Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW, Landrat Christoph Rüther und Bürgermeister Michael Dreier gemeinsam mit der OWL GmbH und weiteren Akteuren auf der Außenbühne offiziell das letzte REGIONALE-Fest. Moderatorin Brigitte Büscher, insbesondere bekannt durch die ARD-Talkshow „hart aber fair“, führt durch die nächsten rund 90 Minuten mit verschiedenen Gesprächspartnern.

Ab 16.30 Uhr gibt es noch einmal Musik auf die Ohren: „Decoy“ gilt als einer der besten Live-Acts Deutschlands. Die sechs Profimusiker waren schon mit Stars wie Peter Maffay oder Clueso auf Tour. Ihr Repertoire besteht aus den angesagtesten Pop-, Rock-, Disco- und Soul-Songs gepaart mit ausgewählten Klassikern der vergangenen 30 Jahre.

Eine kleine Food-Meile bietet den ganzen Tag über Süßes und Herzhaftes, Kaffee, kühle Getränke und Cocktails, die man auf der benachbarten Picknickwiese oder entspannt auf einem Liegestuhl genießen kann. 

Der Eingang bzw. die Zufahrt zur Veranstaltungsfläche (Driburger Straße 73) erfolgt über die Driburger Straße. Kostenlose Parkplätze sowie Fahrradstellplätze befinden sich auf dem Gelände. 

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE