Freitag, September 30, 2022
- Werbung -
StartPaderbornZweiter Mobilitätstag in der Paderborner Innenstadt am Samstag 27. August

Zweiter Mobilitätstag in der Paderborner Innenstadt am Samstag 27. August

Paderborn. Nach dem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2019 präsentiert die Stadt Paderborn am 27. August 2022 von 11 bis 17 Uhr den zweiten Mobilitätstag in der Paderborner Innenstadt, an dem sich wieder alles um die Themen Mobilität und Verkehr drehen wird. Auch in diesem Jahr stehen aktuelle Entwicklungen und nachhaltige Mobilitätsformen sowie die Verkehrssicherheit im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der die Stadt Paderborn mit freundlicher Unterstützung von SMAFO und dem Cube Store Paderborn by liquid-life.com auf den Schulhof des Gymnasiums Theodorianums einlädt. 

Los geht es um 11 Uhr mit der Siegerehrung der Aktion „Stadtradeln“, bei der in diesem Jahr wieder zahlreiche Kilometer für den Klimaschutz erradelt wurden. Wer auch in Zukunft mehr in die Pedale treten möchte oder sich einfach für die neusten Entwicklungen beim Thema Radfahren interessiert, ist auf dem Mobilitätstag genau richtig: Als nachhaltige Mobilitätsform stellt der Radverkehr einen Schwerpunkt der Veranstaltung dar. So informiert etwa das Paderborner E-Bike Startup SMAFO über City E-Bikes mit GPS Tracking und eigener App. Der Cube Store Paderborn by liquid-life.com bietet am Mobilitätstag neben einer kleinen Ausstellung an Fahrrädern & E-Bikes die Möglichkeit, sich über das Bikeleasing zu informieren. Auch das Unternehmen Löckenhoff + Schulte wird sich mit einer Reihe von Fahrzeugen auf dem Schulhof des Theodorianums präsentieren. Wer sich für Transportlösungen und urbane Mobilität interessiert, kann sich am Stand von Pakumo über (Elektro-)Lastenräder und Anhänger informieren. Darüber hinaus stellt das Unternehmen zwei seiner Mobilitäts- und Citylogistikprojekte vor. 

Wer die Innenstadt am Mobilitätstag mit dem Fahrrad besucht, kann dieses kostenlos am Stand der Paderborner Radstation durchchecken lassen. Die Radstation ist ein gemeinnütziges Projekt, das in Kooperation mit dem Jobcenter des Kreises Paderborn und der Stadt Paderborn angeboten wird.

Einen Blick in die Zukunft wirft beim diesjährigen Mobilitätstag der Neue Mobilität Paderborn e. V. (NeMo). Mobilität, Energie und Digitalisierung ganzheitlich betrachten – dieses Ziel verfolgt der Verein, in dem sich renommierte Netzwerkpartner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen zusammengefunden haben. Im Zentrum steht die Entwicklung und Umsetzung eines schwarmartigen Mobilitätssystems, über das sich die Besucher*innen am Stand von NeMo informieren können. 

Auch die städtischen Ämter präsentieren sich vor dem Theodorianum. Mit dabei ist unter anderem das Straßen- und Brückenbauamt, das an einer Modellkreuzung das indirekte Linksabbiegen für den Radverkehr anschaulich erklärt. Zusammen mit der Aktion „Sicher auf dem Rad“ ist auch die Abteilung Radverkehr vor Ort. Begleitet wird sie von der berühmten Bummelfee, die gemeinsam mit „Frank und seinen Freunden“ zum Singen und Tanzen einlädt und somit auch bei jungen Radbegeisterten für Unterhaltung sorgt.  

Wer einmal die Perspektive von Kindern im Straßenverkehr einnehmen möchte, ist am Stand des Stadtplanungsamtes richtig aufgehoben: An den überdimensionalen Gulliver-Autos der DEKRA können die Besucher*innen die Verkehrswelt einmal aus Kinderaugen sehen. Das schärft das Bewusstsein für die kleineren Verkehrsteilnehmenden, für die ein parkendes Auto schnell zu einem Sichthindernis werden kann. 
Darüber hinaus sammeln die Mitarbeitenden des Amtes Feedback und Anregungen zum „Integrierten Mobilitätskonzept Paderborn (IMOK)“ und stellen die Arbeit der Schulwegplanung vor. Am Stand des Haupt- und Personalamtes gibt die Stadtverwaltung zudem Einblick in ihr Mobilitätskonzept – vom Lastenrad über E-Autos bis zum Dienstradleasing. 

Fahren und spielen wie vor 100 Jahren – so lautet das Motto, wenn die Hochradfahrschule des Aktionskünstlers Florian vor Ort ist. Große und kleine Besucher*innen, Fahrradbegeisterte und Nostalgiefans – am Mobilitätstag kann jeder seinen persönlichen Hochradführerschein erwerben. Für die kleinsten Gäste bietet ein Nostalgiespielplatz mit Tretautos, Dreirädern und Blechspielzeug aus verschiedenen Epochen jede Menge Spaß. Kinderschminken und das Basteln von Ballonfiguren runden das Programm ab.  

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE