Freitag, September 30, 2022
- Werbung -
StartPaderbornZwölftägiges Trainingslager in den USA

Zwölftägiges Trainingslager in den USA

Drei Tage nach dem Trainingsauftakt starten die SCP07-Kicker am 9. Juni in das Sommer-Trainingslager in den USA.

Während des zwölftägigen Aufenthalts in den Vereinigten Staaten sind die Paderborner in den US-Bundesstaaten Minnesota, Wisconsin und Illinois zu Gast. Den ersten Halt macht der SCP07-Tross in Minneapolis. Bis zum 12. Juni trainiert das Team von Chef-Trainer Lukas Kwasniok auf dem Gelände des Major-League-Soccer-Clubs Minnesota United. Am Samstag, 11. Juni, treffen die beiden Mannschaften um 19.00 Uhr Ortszeit in einem Freundschaftsspiel aufeinander. Spielstätte ist das Allianz Field mit einem Fassungsvermögen von 19.600 Zuschauern. In Minnesota plant der SCP07 darüber hinaus verschiedene Aktivitäten; dazu gehören Besuche einer deutschen Schule und eines Baseball-Spiels der Minnesota Twins.

Am Sonntag, 12. Juni, geht es für die SCP07-Kicker weiter nach Madison. Vor Ort trainieren die Paderborner auf dem Gelände der Universität Wisconsin-Madison. Am Mittwoch, 15. Juni, folgt um 19.00 Uhr Ortszeit ein Freundschaftsspiel gegen Forward Madison aus der USL League One. Das Spiel findet im 5.000 Zuschauer fassenden Breese Stevens Field statt. Auch in Madison hat der SCP07 weitere Aktivitäten geplant; angedacht sind unter anderem Besuche bei den Basketballern der Milwaukee Bucks und der Universität Wisconsin-Madison.

Zum Abschluss des Trainingslagers reisen die Paderborner am Freitag, 17. Juni, nach Chicago. Dort werden sie unter anderem eine Trainingseinheit auf dem Gelände von Chicago Fire durchführen. Von hier aus treten die SCP07-Kicker am 19. Juni die Heimreise nach Paderborn an.

„Das Trainingslager in den USA werden wir nutzen, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison 2022/2023 zu legen. Mit Minnesota United und Forward Madison konnten wir zwei attraktive Gegner gewinnen, die sich aktuell mitten in der Saison befinden. Die Reise ist darüber hinaus eine wunderbare Möglichkeit, den deutschen Fußball in den USA zu präsentieren und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team zu stärken“, erklärt Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -
Werbebanner Tom Becker Ladepunkt

BELIEBTE ARTIKEL

LETZTE KOMMENTARE